Kunstschule BILDARIUM eine Schule der Phantasie

BILDARIUM Schule der Phantasie  | gemeinnützige GmbH

Mähderweg 3 | 86399 Bobingen | Tel: 08204 755 | www.bildarium.eu

Leitung

Maria-Theresia Kugelmann-Schmid, geschäftsführende Gesellschafterin,

Kultur- und Museumspädagogin

Mitarbeiter

Freie Mitarbeiter, Künstler, Kultur- Kunst- und  Museumspädagogen mit projektbezogenen Honorarverträgen.

Förderung außerschulischer kultureller Bildungsmaßnahmen .

 

Konzeption und Angebotsformate:

Das BILDARIUM ist eine mobile Kunstschule im Raum Augsburg. Die Angebote bewegen sich bewusst im Spannungsfeld zwischen traditionellen und neuen Medien. Das BILDARIUM schult mittels Bildern die Wahrnehmungs- und Kritikfähigkeit. Durch eine Mischung von Information und Erleben wird zu eigenem Denken und schöpferischer Umsetzung angeregt und zu selbstbestimmten Entscheidungen  befähigt. Ein ganzheitlicher Weg, der visuelle Fähigkeiten und Kombinatorik schult und zu differenzierter (Selbst-)Wahrnehmung und Lebenskompetenz führt.

 

 

Besonderheiten und Geschichte:

Von 2006-2009 Entwicklung des BILDARIUMkonzeptes an den  Bundes-Akademien der Kulturellen Bildung Remscheid und Wolfenbüttel. Mit Unterstützung der Bundesverbände Museumspädagogik und Kindermuseen.

2009-2012 Erprobung der Bildarium Module im Landkreis Augsburg und Günzburg unter Begleitung des Lehrstuhl f. Kunstpädagogik Universität Augsburg.  2012 wird die BILDARIUMarbeit als BILDARIUM über LANDgang durch Auswahl unter die Finalisten des Bundespreises "Kultur macht Schule" gewürdigt

Es bestehen Kooperationen  mit zahlreichen Schulen und sozialräumlichen Partnern aus den Landkreisen Augsburger Land und Aichach-Friedberg.

 

Das BILDARIUM ist die Summe vielfältiger Erfahrungswerte aus zahlreichen  Bildungsprojekten im Lauf von 20 Jahren.

In Diedorf begründete Maria-Theresia Kugelmann- Schmid bereits vor 15 Jahren eine "Schule der Phantasie"-eine Kunstschule. Nach 10 Jahren engagierter Arbeit als Museumspädagogin an Museen des Bezirk Schwaben und 20 jähriger ehrenamtlicher Leitung des dazu gehörigen Vereins KKE e.V. wurde zur weiterführenden Verwirklichung der erlebnisorientierten Lernlandschaft BILDARIUM im Jahr 2013 die BILDARIUM - Schule der Phantasie gGmbH gegründet. (Näheres hier - Spielfeld für Inspirationen)

BILDARIUMelemente wurden mit Unterstützung des gemeinnützigen Vereins Kunst+ Kultur+ Engagement e. V. Diedorf verwirklicht.


Die Bildarium Schule der Phantasie gemeinnützige GmbH ist eine zertifizierte Kunstschule im Sinne des  LJKE Bayern e. V. dem Landesverband der Jugendkunstschulen und Kulturpädagogischen Einrichtungen Bayern. Seit 1999 arbeitet die BILDARIUMleitung als Mitglied und geraumer Zeit Beirätin beim Aufbau dieses Bayerischen Netzwerkes mit.

Am 20.12.2013 erhielt die BILDARIUM Schule der Phantasie durch den Landesverband der Jugendkunstschulen und Kulturpädagogischen Einrichtungen Bayern die Zertifizierung zur anerkannten Einrichtung. (LKJE- Zertifikat mit Einrichtungsbeschreibung hier)

Zusätzliche Informationen zu der mit uns eng verknüpften Diedorfer Kunstschule finden sie unter: www.kunstschule-diedorf.de

Was verstehen wir unter: Schule der Phantasie

Rudolf Seitz hatte die Idee, dass Maler, Bildhauer, Grafiker und Architekten in die Grundschulen, bzw. die Nachmittagsstunden außerhalb der Unterrichtszeit eingebunden werden sollten. Die Kinder sollten mit den Künstlern zusammen entdecken, wie man mit Farbe und Pinsel und mit ganz gewöhnlichen Dingen des Alltags der Phantasie Flügel verleihen kann. Durch diese Kreativitätsförderung werden Sensibilität, Flexibilität, Vorstellungskraft, Zusammenarbeit und Mitteilungsfähigkeit der Kinder gefördert.

Mit Phantasie und Kreativitätserziehung zur "LebensKUNST"

Dass die ästhetische Lehre alle Bereiche einer ganzheitlichen Erziehung mit einbezieht, war die Überzeugung von Rudolf Seitz. Damit wollte er jungen Menschen Mut machen eigenständige Lösungen zu verwirklichen, eine eigene schöpferische Formensprache zu finden und ihre Persönlichkeit zu entwickeln. Kreativitätserziehung im Sinne von Rudolf Seitz geht über das Malen schöner Bilder hinaus.

Spielend Lernen fürs Leben

Kreativitätserziehung ist wesentlich mehr als musische Erziehung. Sie ist ein Beitrag auf dem Weg zum mündigen Menschen. Zu einem Menschen, der Wertvorstellungen kritisch hinterfragen kann und trotzdem den Zugang zu der Kraft im Innersten nicht verliert. Zu einem Menschen, der fähig und bereit ist, auf seine Umwelt zu reagieren und sie verantwortungsvoll so zu gestalten, dass man als Mensch dort leben kann und leben will.

EINBLICK und RÜCKBLICK:

2013-2018= 5 Jahre BILDARIUM-Schule der Phantasie

1996-2018= 22 Jahre Kunstschule Diedorf im KKE e.V.

1999 wurde ein abbruchreifes, ehemaliges Bauernhaus in der Marktgemeinde Diedorf vor den Toren der schwäbischen Bezirkshauptstadt Augsburg aus KKE e.V.-Vereinsmitteln und in ungezählten Stunden ehrenamtlichen Engagements in die erste Jugendkunstschule im Landkreis Augsburg verwandelt.

Im Jahr 2014 konnte die Diedorfer Einrichtung mit ihrer Initiatorin  und Taktgeberin, der Kultur- und Museumspädagogin Maria-Theresia Kugelmann-Schmid auf 15 Jahre Betrieb der Kunstschule Diedorf zurückblicken.

2011 musste der Gründungsverein den Betrieb des durch den Verein und Mitglieder getragenen, über 15 Jahre erfolgreich geführten Diedorfer Weihnachtsmarkt aufgeben. So wurde über den Mittelzufluss durch diese Veranstaltung die Diedorfer Kunstschule räumlich aufgebaut und der Betrieb aus den Erlösen gesichert. Eine grundständige Förderung der kulturellen Bildungsarbeit war weder über den Markt Diedorf noch über den Landkreis Augsburg zu erwirken.

Kugelmann- Schmid entwickelte als Erfahrungsessenz die Erlebnislernlandschaft BILDARIUM und gründete 2013 die BILDARIUM - Schule der Phantasie gemeinnützige GmbH.

Sie führte gemeinsam mit Ihren Begleitern diese zu weiterem Erfolg.

Das BILDARIUM-Konzept überzeugte verschiedene Gremien auf Bundesebene und so konnte das Team mit Fördermitteln 2013-2018 knapp 5000 Schüler aller Schulformen mit kostenfreien Projekten erreichen. Die Projektförderungen wurden mittels des BILDARIUMkonzeptes wie folgt eingeworben:

  • Fonds Soziokultur 

  • BKJ- Förderung: Programm des Bundesministerium für Bildung und Forschung: Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung

  • LJKE-Landesverband der Bayerischen Jugendkunstschulen und Kulturpädagogischen Einrichtungen mit Unterstützung des bayerischen Kultusministerium für Projekte im Sinne der Inklusion.

  • Reg.v. Schwaben über regionale Mittelschulen zu Förderungen von Projektarbeit im Ganztag.

  • DVV Deutscher Volkshochschulverband + VHS Augsburger Land: TalentCAMPus-Förderung über Bundesministerium für Bildung und Forschung: Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung

  • BKJ- Förderung-Kultur macht stark- KÜNSTE ÖFFNEN WELTEN